Sie sind hier:

Kurzbeschreibung

Ausbildungs - Inhalte

Jährliche Unterweisung

Ausbildungs - Preise

Arbeitsort Kran

Auf der Baustelle

In der Führerkabine

Bei der Kontrolle

In großer Höhe

Neuregelung

Kranschein

Ladekranführer

Brückenkranführer

Autokranführer

Termine

Angebot drucken

Online-Formular

Bedienungs - Hilfe

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Online-Formular

Firmen-Info

Aktuelles-News

Zur Industrie

Informationen BG

Impressum-Kontakt

Flur-Tec Sitemap

Kranführer/in

Auf der Baustelle (Turmdrehkran), die Gesetze der Beschleunigung, der Hebelwirkung, Anschlagmittel und Verständigung sind keine Fremdworte.


(Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern)

__________________________________________________________________
Wer an einer Baustelle vorbeikommt
, eine Hafenrundfahrt absolviert oder auf einem Schrottplatz zu tun hat, kann die unterschiedlichsten Kräne (oder Krane, wie es in der Fachsprache üblich ist) bei der Arbeit beobachten, zum Beispiel einen Baukran, der eine neue Ladung Fertigteile vom Schwerlasttransporter abnimmt, bei teilweise heftigem Wind durch die Lüfte bewegt und sicher an dem Ort absetzt, wo sie gerade benötigt werden.

Kranführer/innen tragen dabei nicht nur Verantwortung für die oft kostspieligen Lasten, sondern auch für die im Umfeld arbeitenden Menschen.
Zum Bedienen einer Krananlage gehört mehr als Knöpfe drücken und Hebel bewegen. Das feinfühlige Anheben und Absetzen der Last, das Finden einer stabilen Schwerpunktlage dabei will gelernt sein. Kranführer/innen müssen wissen, wie pendelnde Lasten abzufangen sind, wie Bremsen und Sicherheitseinrichtungen effektiv einzusetzen sind und was bei Betriebsstörungen zu tun ist. Auch auf die Handzeichen der Einweiser/innen müssen sie feinfühlig reagieren.

Doch mit dem Bedienen des Kranes ist es nicht getan. Schließlich muss der Kran erst einmal an seinem jeweils neuen Einsatzbereich aufgestellt werden. Für den Transport des Krans, für den unter Umständen spezielle Beförderungsvorschriften anzuwenden sind, ist der Kranführer oder die Kranführerin ebenfalls verantwortlich. Und dafür, dass beim Aufstellen des Kranes alle einschlägigen Sicherheitsbestimmungen beachtet werden. Auch bei Arbeitsunterbrechung und -schluss ist die Krananlage zu sichern.

Auch Wartung und Pflege des Krans, der Lastaufnahme- und Sicherheitseinrichtungen gehört zu den Aufgaben der Kranführer/innen. Da sind Ölstände in den Getrieben zu überprüfen, Triebwerk, Laufräder, -rollen und Seile zu schmieren und auf eventuelle Schäden zu überprüfen. Darüber müssen sie im Kontrollbuch für jeden Kran den Nachweis führen.

Ausbildung nach BGV Wählen Sie hier ihr Ausbildungsziel: -> Autokranfüher -> Kranführer -> Erdbaumaschinenführer -> G...

Firmen-Info Wichtige Informationen für den Arbeitgeber

Impressum-Kontakt Postanschrift und Hotline

Informationen BG Zu den Berufsgenossenschaften - Arbeitsschutz

Online-Formular _______________________________________ Telefonische Beratung erhalten Sie unter: Mo-Fr: 09.00 ...

Zur Industrie Links zu den führenden Hersteller der Flurförderzeuge